Marketingrecht.at

ABCstar 2019

(§) Marketingrecht.at Juristin Mag. Melanie Kogler widmet sich in drei Sessions ganz dem Thema Bloggen & Recht. In allen drei Workshops werden die rechtlichen Basics vermittelt. Dennoch hat jeder der drei Workshops einen anderen Schwerpunkt. Ganz besonders Interessierte können also gerne an mehreren Sessions teilnehmen 😉

Von der aktuellen Rechtslage über die richtige Kennzeichnung von Werbung im Internet bis hin zu den aktuellen Entwicklungen im Datenschutz ist alles dabei, was Blogger beachten müssen, um Abmahnung und Strafen zu vermeiden und nicht in rechtliche Stolperfallen zu treten.

Auch hier gilt selbstverständlich unser Motto: Keine unverständlichen Paragraphentexte, keine rechtswissenschaftlichen Ausführungen. Stattdessen einfach und verständlich. Praxis pur. Versprochen!

ACHTUNG: Bis 28. Februar gibt es noch Early-Bird-Tickets!

Datum & Ort

Beginn: Freitag, 14.06.2019, 08:00 Uhr
Ende: Samstag, 15.06.2019, 17:00 Uhr

Ort: Atomkraftwerk Zwentendorf
Adresse: Sonnenweg 1, 3435 Zwentendorf an der Donau

Inhalt

1. Session: Bloggen & Recht

Das Internet ist voll mit Texten, Bildern und Videos. Die Versuchung ist daher groß, mal eben schnell eine Produktbeschreibung, eine Anleitung, ein Foto oder Video auf dem eigenen Blog zu veröffentlichen. Das kann in der Folge allerdings zu unangenehmen rechtlichen Streitigkeiten führen. Dieser Workshop liefert Antworten auf Fragen wie:

  • Wie sind Blogger rechtlich einzustufen?
  • Welche Gesetze gelten für Blogger?
  • Haften Blogger für Rechtsverletzungen Dritter auf Ihrem Blog?
  • Bloggen und das Urheberrecht
    • Wie entsteht das Urheberrecht?
    • Ist das Urheberrecht übertragbar?
    • Wann endet das Urheberrecht?
    • Ist eine Website urheberrechtlich geschützt?
    • Urheberpersönlichkeitsrechte versus Urheberverwertungsrechte?
    • Dürfen urheberrechtlich geschützte Werke nie verwendet werden?
    • Linksetzung und Urheberrecht
    • Einräumung von Rechten an Dritte
    • Creative-Commons-Lizenzen
    • Veröffentlichung von Beiträgen in mehreren Medien
    • Impressums- und Offenlegungspflicht
  • Text & Recht?
    • Wer haftet für User created Content?
    • Erstellen von Content für Auftraggeber
    • Content Bereitstellung durch Auftraggeber
    • Abmahnungen in Österreich
    • Wann sind Texte urheberrechtlich geschützt?
    • Auch Blogartikel können urheberrechtlich geschützt sein
    • Wann dürfen urheberrechtlich geschützte Texte genutzt werden?
    • Urheberrechtlich geschützte Texte als Zitat
    • Bearbeitung von Texten
  • Bild & Recht
    • Wann sind Bilder urheberrechtlich geschützt?
    • Wann dürfen urheberrechtlich geschützte Fotos genutzt werden?
    • Wann ist keine Lizenz zur Verwendung notwendig?
    • Ist eine Verlinkung auf geschützte Fotos möglich?
    • Die Panoramafreiheit und das Urheberrecht
    • Das Bildzitat und das Urheberrecht
    • Die Verwendung von Bilddatenbanken
    • Urhebernennung trotz gekaufter Bilder
    • Urheberrecht an Corporate Designs
    • Urheberrecht und Grafiken
  • Video & Recht
    • Wann sind Videos urheberrechtlich geschützt?
    • Einbinden von YouTube-Videos
    • Wann sind Audio-Dateien urheberrechtlich geschützt?
    • Vorsicht bei „GEMA-freier“ Musik
    • Auch Musik kann gemeinfrei sein

2. Session: Blogger aufgepasst! So wird Werbung im Netz richtig gekennzeichnet

Immer mehr Unternehmen machen sich die hohen Reichweiten von Bloggern und Influencern zu Nutze, um ihren Produkten ein Gesicht zu geben. Denn Blogger und Influencer genießen eine hohe Anerkennung und gelten als Vorbilder. Instagrammer, YouTuber und Blogger sind mittlerweile fast wichtiger als die klassische Anzeigen- oder Bannerwerbung. Doch: Werbung muss als solche immer gekennzeichnet sein. Das gilt auch für werbende Beiträge auf Blogs, Facebook, Instagram oder YouTube.

Dieser Workshop liefert neben den Basics auch Antworten auf die Fragen:

  • Ab wann gilt ein Beitrag als Werbung?
  • Werbung oder Product Placement?
  • Wie wird Werbung richtig gekennzeichnet?
  • Reicht ein Hinweis am Ende des Textes?
  • Kennzeichnung mittel Hashtags auf Instagram?
  • Kennzeichnungspflicht von Links und Videos
  • Kennzeichnungspflicht auch bei selbstgekauften Produkten?
  • Müssen Samples gekennzeichnet werden?
  • Kennzeichnungspflicht bei Affiliate-Links?
  • Kennzeichnungspflicht bei bezahlten Reisen oder Einladungen zu Events?
  • Gibt es Ausnahmen von der Kennzeichnungspflicht?
  • Das Angebot von Webshops richtig Kennzeichnen
  • Gewinnspiele richtig kennzeichnen
  • Konsequenzen bei Verstößen

3. Session: Ein Jahr DSGVO – Bloggen und der Datenschutz

Rechtliche Basics zum Thema Bloggen & Recht mit Schwerpunkt auf der Entwicklung des Datenschutzrechts seit Inkrafttreten der DSGVO Ende Mai 2018 und den Auswirkungen speziell für Blogger.

Dieser Workshop liefert neben den Basics auch Antworten auf Fragen wie:

  • Was bedeutet die DSGVO für Blogger?
  • Brauchen Blogger eine Datenschutzerklärung?
  • Sind Blogger für Daten Ihrer Leser verantwortlich?
  • Wie muss ein Blog aufgebaut sein, um DSGVO-konform zu sein?
  • Word Press und die DSGVO?
  • Welche Tools und Dienstleistungen lassen sich DSGVO-konform implementieren?
  • Brauche ich einen Cookiehinweis?
  • Wie sieht es mit Blog-Kommentaren aus?
  • Darf ich auch weiterhin Google Analytics verwenden?
  • Wie kann ich Newsletter DSGVO-konform versenden?
  • Darf ich Social Media Share Buttons in meinen Blog einbauen?
  • Muss ich das SSL Zertifikat verwenden?
  • Wie kann ich YouTube Videos DSGVO-konform einbinden?

Ausverkauft!

Rechtsberatung
Nur ein Klick zum Termin

OK

Ich willige in die statistische Auswertung meiner Benutzung dieser Website ein. » Datenschutz